Navigation Menu
Hong Kong Midlands

Hong Kong Midlands

Von am 25. Apr 2011 in hong kong | 0 comments

Auch heute kann ich nicht mit Abenteuern dienen. Es war einfach und entspannt auf der Wahnsinnsrolltreppe den Berg hinauf und in den Straßen und Gassen rechts und links davon. Eine Unmenge von Läden, Cafés und Restaurants, die vielen Menschen darin, die sich passend entspannt dazu bewegten, flanierten, auf Stufen saßen, Kaffee tranken und lasen. Ich kaufte mir eine Cola und setzte mich dazu, an den Rand der Rolltreppe. Und in dieser Ruhe des Körpers spürte ich das Flirren in mir, dass eigentlich doch Abenteuer pur war. Hinter mir lief ein Gespräch, dass ich nicht verstand, links neben mir las jemand etwas, das ich nicht lesen könnte, rechts gingen Menschen vorbei, fuhren stehend vorbei. Für die meisten von Ihnen war es sicherlich Alltag, das zu tun, gar kein Abenteuer, auch wenn an ihrem Tag vielleicht mehr passieren würde, als an meinem. Aber für mich war alles hier fremd und neu. Ich war aus einer anderen Welt hierher gekommen, um mich an den Rand ihres Alltags zu setzen und ihnen zuzusehen. Ja, durch unsere Medien ist es uns möglich, am Bildschirm die ganze Welt zu sehen, aber wenn man es wagt, an einen völlig fremden Ort zu reisen, in eine völlig fremde Stadt, und wenn man dort eine Straße überquert und sich auf eine Stufe setzt, wenn man hört, sieht, riecht und schmeckt, einzelne Menschen beobachtet, wie sie stehen bleiben, sich umdrehen und lächeln, weil jemand sie ruft, dann macht sich etwas in einem breit, was einem kein Medium der Welt jemals wird verschaffen können.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.