Navigation Menu
Der letzte Mocca in Brooklyn

Der letzte Mocca in Brooklyn

Von am 21. Aug 2018 in new york | 0 comments

Zum letzten Mal in Brooklyn erwacht, zum letzten Mal die Gasflamme erwachen gesehen, und nun sitze ich zum letzten Mal im Garten hinter dem gemütlichen über hundert Jahre alten Brownstone (Haus) und schreibe diese Zeilen. Vier Wochen lang in einer anderen Welt zu leben, hat viele Besonderheiten. Eine davon ist, dass die Kurzzeiterinnerung an mein Zuhause...

Mehr
Der Broadway und Kunst im Park

Der Broadway und Kunst im Park

Von am 18. Aug 2018 in new york | 0 comments

Wer niemals in New York war (der erste wird wohl Udo Jürgens gewesen sein…), verbindet den Broadway vielleicht nur mit Musical und Theater. Wer ihn dann entlang läuft, stellt fest: Er ist eine lange Straße, wie so viele in New York, mit hauptsächlich Modegeschäften und Restaurants und, natürlich, Starbucks. Überhaupt lautet...

Mehr
Jazz im Village

Jazz im Village

Von am 16. Aug 2018 in new york | 0 comments

Auch nach so vielen Wochen New York gibt es immer noch Dinge, die ich hier nicht getan habe. Eines davon konnte ich heute abhaken… Ich war in einem Jazzclub, im Village Vanguard. Und natürlich war ich vorher ein wenig in der Nachbarschaft, im Greenwich Village, unterwegs. Unter den Fotos findet Ihr zum Beispiel einen Platz im Himmel – die Art von...

Mehr
Im Central Park

Im Central Park

Von am 15. Aug 2018 in new york | 0 comments

Nach einem kleinen Portrait Shooting, von dem noch anderer Stelle berichtet werden wird, zog es mich heute in den Central Park. Gerade an heißen Tagen, wie heute, ist es der angenehmste Ort. Vorher stellte ich fest, dass selbst Manhattan durch die hohen Häuser angehmer ist, als die eher flach bebaute Gegend, in der ich...

Mehr
Die Little Caribbean Tour

Die Little Caribbean Tour

Von am 14. Aug 2018 in new york | 0 comments

Das Viertel, in dem ich wohne, wird auch little Caribbean genannt. Es ist noch nicht so bekannt, wie zum Beispiel little Italy oder Chinatown, aber Shelley ist dabei, das zu ändern. Und heute half ich ihr dabei, mit einer Fototour durch die Umgebung. Wir machten halt bei leckerem Essen und Trinken und Eis, bei Mode und Kultur. Ich lernte Laden- und...

Mehr
Regen und B&H

Regen und B&H

Von am 13. Aug 2018 in new york | 0 comments

Dieser Tag begann trübe und regnerisch und endete auch so. Zunächst hatte ich gar keine Lust, das Haus zu verlassen. Aber nö, dachte ich mir dann. Und schließlich landete ich dort, wo jeder Photograph hin muss, wenn er in New York ist: Bei B&H, dem Disneyland für alle Photographen, aber schon durch die Größe und das breite...

Mehr
Von Greenpoint bis Williamsburg

Von Greenpoint bis Williamsburg

Von am 12. Aug 2018 in new york | 0 comments

Kein Regen heute, dafür ein langer Spaziergang von Greenpoint bis Williamsburg, wo ich 2012 eine Woche lang wohnte. Hier tut sich einiges, besonders wenn man sich in Wassernähe hält, findet man überall Neu- und umbauten. Residential ist das Stichwort, was überall an den Bauzäunen zu lesen ist. Wohnungen entstehen hier und sie sind schon...

Mehr
Regen und der Chelsea Market

Regen und der Chelsea Market

Von am 11. Aug 2018 in new york | 0 comments

Wie ich schon erwähnte – der Sommer ist hier wohl eher feucht… Das musste ich heute wieder feststellen, nachdem ich das Wetter für gut genug befand und den Schirm zu Hause ließ. Am Union Square angekommen, setzte der Regen auch direkt ein, als ich aus der Erde auftauchte. Auf dem Markt dort reichte es gerade für einige Fotos von...

Mehr
Südspitze und das East River Ufer

Südspitze und das East River Ufer

Von am 10. Aug 2018 in new york | 0 comments

Ich erinnere mich noch, wie ich hier an der Südpitze Manhattans die Fähre zur Freiheitsstatue bestieg. Das war 2012! Hier hat sich tatsächlich nichts verändert. Auch das Bild von der Kirche vor den beiden Wolkenkratzern fasziniert noch immer. Ordentlich Fortschritt hat das Ufer am East River gemacht. 2012 war hier vielleicht ein Hot Dog Stand....

Mehr
Linie 7 und die Unisphere

Linie 7 und die Unisphere

Von am 9. Aug 2018 in new york | 0 comments

Fährt man die Linie 7 noch Queens, kann man die Welt besuchen, heißt es. Empfehlenswert ist sie auch deshalb, weil es eine Hochbahnstrecke ist und man sich in Ruhe die Stadt aus luftiger Perspektive anschauen kann. So startete ich heute ganz an ihrem Ende, wo China mich erwartete. Und, wer einmal in einer Straße stehen möchte, wo alle 2 Minuten...

Mehr