Navigation Menu
Verliebt in eine Manhattan Liebesgeschichte

Verliebt in eine Manhattan Liebesgeschichte

Von am 25. Jan 2015 in angesehen | 0 comments

Manhattan MovieIch sitze im Flur mit einer Zigarette und einem Bier, im Licht meines MacBooks, und wenn es mir zu kalt wird, gehe ich wieder hinein, zu einem meiner Lieblingsfilme „Manhattan“ von Woody Allen. Dieser Film ist für mich wie ein kleines Schatzkästchen, gefüllt mit Gefühlen, wie jemand sein zu wollen und doch verliebt zu sein, in die eigenen Zweifel, es überhaupt verdient zu haben. Ich werde in diese wunderbare Schwarzweißwelt gezogen, und selbst, wenn ich mir die Farbe hinzudenke, bleibt die Welt eine zeitlose, die mehr nach New York aussieht, als New York selbst.
Obwohl Allen die ganze Zeit redet und redet, scheinbar ohne Luft zu holen, ist es für mich ein leiser Film, und selbst in den lustigen Momenten bleibt er für mich melancholisch auf eine beneidenswert poetische Weise. Ich möchte mit diesem Pärchen auf der Bank am East River sitzen, den Blick auf den Sonnenuntergang über der Stadt, nicht reden – nur zuhören…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mein letzter Tag in Manhattan | weltgesehen - […] die Queensboro Bridge aus dem Film „Manhattan“ von Woody Allan, über den ich schon hier geschrieben habe. Manhattan empfing…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.